BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Die BUND - Kindergruppe

 

Im Jahr 1993 wurde in der BUND Gruppe Reichenau die BUND-Kindergruppe gegründet. Die Kinder aus den 3. und 4. Grundschulklassen der Walahfrid- Strabo-Schule und ab Oktober 1998 auch die Kinder der Grundschule Reichenau- Waldsiedlung wurden einmal im Monat zum Mitmachen eingeladen.

Christine Giele, Ingrid Waibl-Schließer und Udo Fischnaller stellten das erste BUND- Kinderprogramm unter dem Motto „Insel Reichenau von Nah und Fern“ auf. Zunächst waren Sie mit den Kindern auf der Insel im „Märchengarten“ von Lore Lotter auf Entdeckungstour. Beim nächsten Kindergruppentermin ging es mit dem Bus, dem Zug und zu Fuß in die Schweiz ins Napoleonmuseum auf dem Arenenberg. Von hier aus hatte man einen fan- tastischen Blick über die Insel Reichenau.

Anstelle von Udo Fischnaller engagierte Erwin Betker sich ab 1994 in der BUND-Kindergruppe. Ab diesem Zeitpunkt boten wir den ca. 20 Kindern einmal im Monat von Januar bis November einen Naturerlebnistag an.

In den Monaten Januar und Februar waren die unterschiedlichsten Aktionen im Warmen angesagt, wie z. B. der Besuch der Uni-Lehrtiersammlung mit vielen exotischen Tieren oder wir bauten Nistkästen im Werkraum der Walahfrid-Strabo-Schule, usw.. 

 

Je nach Witterung waren wir im Februar und März im Reichenauer Wald. Mit Förster Martin Kreuz pflanzten wir Bäume in Waldlichtungen, wurden zu Waldführungen mitgenommen und bauten Schutzzäune an Bächen. Ein Grillfeuer mit Würstchen und Brötchen durfte auch niemals fehlen.

Im April wurden regelmäßig frühmorgendliche Führun gen im „Wollmatinger Ried“ durchgeführt (Abfahrt mit dem Fahrrad um 5.00 Uhr in Mittelzell am Heimatmuseum). Zu dieser Jahreszeit sind die Vögel besonders „laut“ und „bunt“ auf den Streuwiesen, an den Schilfhalmen und Tümpeln, am Seerhein und auf den verschiedensten Beobachtungs-ständen zu hören und zu beobachten.

Die Wald- und Wiesenspiele am Reichenauer Wald bei Hegne und Allensbach im Mai werden den meisten Kin- dern sicher bis heute noch in Erinnerung geblieben sein. Bei gutem Wetter im Juni oder Juli konnten die Kinder ihren Mut im Reichenauer Wald bei einer Waldübernachtung in der Nähe des Hofs „Adelheiden“ unter Beweis stellen. Bevor man sich jedoch nach einer Radtour gemütlich am Lagerfeuer niederlassen konnte, mussten die Kinder in kleinen Gruppen zunächst ihre Unterstände bauen. Bei diesem Aktionstag wurden z. B. Rivalitäts- kämpfe der Bachkrebse nachgespielt oder man ging auf nächtliche Entdeckungstour.

Ein Sommerfest im Park des Schloss Königsegg mit Spielen und Blütenschminken oder ein Herbstfest auf der Hochwart mit Pressen der selbst aufgelesenen Äpfel rundeten das Programm ab. Nicht zu vergessen ist schließlich die regelmäßige Mithilfe bei den Riedpflegeeinsätzen im Herbst und das bei fast jedem Wetter!

Das erfolgreiche BUND-Kinderprogramm konnte leider durch Umzug und berufliche Veränderungen ab 2000 nicht mehr angeboten werden. Nur 2006 organisierte Stefan Schuster noch einmal fünf Nachmittage in seinem Kräutergarten für die BUND-Kindergruppe. 

Quelle: http://www.bund-reichenau.de/themen_und_projekte/kindergruppe/